Haus­rat­ver­sich­er­ung

Haus­rat­ver­sich­er­ung

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist eine Sachversicherung. Versicherungsschutz bietet sie für das Inventar, also für Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände eines Privathaushalts (Hausrat) gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus.

Das eigene Hab und Gut ist jedem Menschen lieb und teuer. Doch was passiert, wenn auf einmal eine oder mehrere Habseligkeiten beschädigt oder entwendet werden? Ungewollt austretendes Leitungswasser, zum Beispiel aus einer Waschmaschine, kann große Schäden verursachen. Ein Brand kann Ihr ganzes Hab und Gut zerstören. Nach einem Einbruch können wertvolle Gegenstände fehlen, beschädigt oder zerstört sein.

Eine leistungsstarke Hausratversicherung springt in solchen Fällen ein und erstattet Ihnen im Rahmen der vertraglichen Deckungssumme die Verluste in Form einer Neuwertentschädigung. Das bedeutet, die Versicherung zahlt den Betrag, den die Wiederbeschaffung der jeweiligen Gegenstände aktuell kostet. Die Hausratversicherung schützt das zumindest überwiegend privat genutzte bewegliche Eigentum des Versicherungsnehmers gegen die oben aufgeführten Gefahren, die eine Zerstörung, Beschädigung oder Abhandenkommen zur Folge haben. Anschaulich gesprochen sind nahezu alle beweglichen Sachen im Haushalt des Versicherungsnehmers über die Hausratversicherung versichert. Dazu gehören beispielsweise Möbel, Haushaltselektronik, Kleidung und auch Nahrungsmittel und Fahrräder. Nicht einbezogen sind beruflich genutzte Gegenstände, die sich in einem Arbeitszimmer befinden, das einen eigenen Eingang hat und nicht über den Wohnungszugang erreichbar ist.
Versichert ist nicht nur der Hausrat des Versicherungsnehmers, sondern auch der von allen mit diesem in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen wie zum Beispiel Ehegatten oder Kinder, nicht jedoch Mieter und Untermieter.

Teile diesen Artikel über: