Vermögens­an­la­gen

Vermögens­an­la­gen

Vermögensanlagen

Das Gesetz über Vermögensanlagen (Vermögensanlagengesetz – VermAnlG; sogenanntes Graumarktgesetz) ist in Deutschland auf Vermögensanlagen anzuwenden, die im Inland öffentlich angeboten werden. Es begründet für einen Großteil der Vermögensanlagen eine Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospektes. Das Gesetz über Vermögensanlagen wird bei Vermögensanlagen angewendet, die im Inland angeboten werden. Darunter fallen:
- Anteile, die Anleger an der Beteiligung am Unternehmensergebnis gewähren
- Anteile an einem Treuhandvermögen
- partiarische Darlehen
- Nachrangdarlehen
- Genussrechte
- Namensschuldverschreibungen
- Anlagen, die eine Verzinsung und Rückzahlung im Tausch gegen Kapital ermöglichen.

Teile diesen Artikel über: